Aggertal Pfingst Open 2018

Aggertal Pfingst Open 2019

Zum ersten Mal fanden die Pfingst Aggertal Open auf der wunderschön gelegenen Anlage des TC Overath- Heiligenhaus. Hier fanden wir perfekte Bedingungen vor. Da auch noch das Wetter größtenteils mitspielte  und für das leibliche Wohl seitens der Clubgastronomie um Leti bestens gesorgt war, haben wir und die Teilnehmer/-innen ein tolles Turnierwochenende verbracht!

Mit 80 Spieler/-innen in 6 Konkurrenzen gab es-  trotz des vom TVM anberaumten Medenspielwochenendes – im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Meldungen.  

Petra Arndt (links), Elisabeth Jülich (rechts)

Das erste Finale des Turniers bestritten Petra Arndt (TC GW Königforst) und Elisabeth Jülich (TC GG Bensberg) in der Kategorie Damen 40/50. Petra bahnte sich mit den Siegen über Anja Wischniewski (KHTC BW) und Sabine Panitzek (TC Ückendorf ) den Weg ins Finale. Elisabeth gewann zuvor gegen Britta Miebach (TC BW Siegburg). Im Halbfinale konnte Nicole Rohden (VFL Kirchen) gegen Elisabeth leider verletzungsbedingt nicht antreten. Nach einem zweistündigem Kampf konnte sich Elisabeth mit 7:5 6:1 durchsetzen und sicherte sich den Pfingst Open Titel.

 

 

v.l.n.r (Karl-Heinz Eckert, Jörg Schmidt-Terhorst, Herbert Breuer, Dieter Krüger

In der  4er-Gruppe der Herren 60 konnte Karl-Heinz Eckert (TC Drabenderhöhe) mit einer hervorragenden taktischen, sowie spielerischen Leistung aufwarten. Er  ließ er seinen Konkurrenten keine Chance. Den zweiten Platz sicherte sich Jörg Schmidt-Terhorst (TC Hoffnungsthal), mit einem knappen 2:6 6:4 10:8 Erfolg über Herbert Breuer (TC Drabenderhöhe).

 

 

Im Finale des vollen 16-Felds der Herren 50, standen Stephan Höck (VfL Engelskirchen) und Andreas Bardi (TV Eiserfeld 74). Stephan spielte sich ungesetzt ins Finale. Er siegte gegen Ralph Steins (TC RW Hangelar), Markus Kückelhaus (TC GW Königsforst) und Thomas Mengelkamp (Rodenkirchener TC). Andreas (an Pos. 1 gesetzt) siegte in der 1. Runde gegen Bernd Winkens (TC BW Bergneustadt) und in der 2. Runde gegen Christoph Zimmermann (TC BW Wahlscheid). Im Halbfinale verletzte sich Andreas, konnte die Partie gegen Dieter Müllenborn (TV BW Siegburg) trotzdem 6:1 2:6 11:9 für sich entscheiden. Das Finale konnte aufgrund der zugezogenen Verletzung von Andreas nicht stattfinden und Stephan gewann somit das Turnier der Herren 50.

Markus Wesel (links), Markus Dumrath (rechts)

Das Finale der Herren 40 wurde zwischen dem an Pos. 1 gesetzten Markus Dumrath (GW Porz-Eil) und dem an Pos. 2 gesetzten Markus Wesel (Barmer TC) ausgespielt. Beide Spieler hatten auf dem Weg in das Finale namenhafte Gegner. Markus D. meisterte mit Rainer Soendgen (TC RW Hangelar) eine schwierige Auftakthürde. Im Halbfinale gewann er gegen Thomas Röhrig (TV Forsbach). Markus W. gewann seine Auftaktpartie gegen Michael Hartl (TC GW Königforst). Im Halbfinale konnte sich Markus W. gegen Bastian Fest (TuS Moitzfeld) durchsetzen. Das spannende Finale ging über 3 Sätze, wobei Markus D. den entscheidenden Punkt zum 7:5 4:6 10:8 verwandelte.

 

 

Chiara Tomasetti (links), Clara Wegge (rechts)

Das Feld der offenen Damen wurde von der Turnierfavoritin Chiara Tomasetti (TC GG Bensberg) angeführt. Chiara ließ zu keiner Zeit Zweifel an ihrer Favoritenstellung aufkommen, indem sie nur 1 Spiel bis zum Finale abgab. Die andere Tableauhälfte hingegen bot einige Überraschungen. So musste die an Pos. 2 gesetzte Nicole Ballach (TC Bredeney) krankheitsbedingt und in Führung liegend ihre Partie gegen Anastasia Simonov (RTHC Bayer Leverkusen) aufgeben. Clara Wegge (KHTC BW) sorgte mit dem Sieg über die an Pos. 3 Paula Rumpf (TC Kamen-Methler) für eine weitere Überraschungen. Das Halbfinale zwischen Clara und Anastasia entschied Clara mit 6:2 6:1 für sich. Unter den Augen vieler Zuschauer ließ Chiara auch Finale keinen Zweifel an ihrer spielerischen Klasse aufkommen und sicherte sich den Sieg mit 6:2 6:2.

 

 

Jonas König (links), Julian Bosch (rechts)

Die größte Konkurrenz stellten mit 30 Teilnehmern die offenen Herren. Die Setzliste führten Hazem Noaw (Kölner THC RW) und Lars Lotter-Becker (Bonner THV) an. Für Hazem, der im April die Aggertal Open 2018 gewinnen konnte, war bereits im Viertelfinale Endstation. Gegen den glänzend aufspielenden Julian Bosch (TC RW Troisdorf) hatte Hazem in 3.Sätzen das Nachsehen. Julian gewann zuvor gegen Tom Tillger (Netzballverein 1898) und Maximilian Dietel (TTC Brauweiler). Im Halbfinale wartete auf Julian, der an Pos. 4 gesetzte Cornell Wette (TC BW Neuss). Julian gewann die Partie 6:3 6:2. Das Finalticket der unteren Tableauhälfte wurde zwischen Lars Lotter-Becker (Bonner THV) und Jonas König (Oldenburger TeV) ausgespielt. Jonas entschied die Partie mit 6:3 6:1 für sich. In den Runden zuvor gewann Jonas gegen Daniel Pashayan (Hansa Dortmund), Tim Loosen (TC RW Troisdorf) und in einem 3- Satz Krimi gegen Ramon Weil (KHTC BW). Das Finale musste beim Stand von 6:2 und 2:1 für Jonas regenbedingt unterbrochen werden. Leider verbesserte sich die Wettersituation nicht, sodass das Spiel in der Tennishalle des Tenniszentrums Overath fortgeführt werden musste. Auch in der Halle konnte Jonas seine spielerische Dominanz fortführen und entschied die Partie 6:2 6:3 für sich!

Abschließend möchten wir uns bei allen Beteiligten herzlich bedanken! Dies sind die Verantwortlichen des TC Overath Heiligenhaus für die sehr gute Zusammenarbeit, allen Helfern/-innen um die Turnierleitung, Leti und seinem Team für die gastronomische Versorgung und die Platzpflege und natürlich last not least bei allen Spieler/-innen für die Teilnahme!

Wir würden uns sehr freuen, euch bei unserer nächsten Veranstaltung, den TSF AGGERTAL OPEN 2018 vom 18. – 22.07.2018 begrüßen zu dürfen!!

 Bis dahin, EUER TSF AGGERTAL TEAM