Aggertal Senior Winter Open 2017

Insgesamt 120 Spieler/-innen fanden den Weg in die Tennishalle Overath um sich vom 01. – 06. November in  11 unterschiedlichen Einzelkonkurrenzen zu messen und wertvolle Punkte für die deutsche Seniorenrangliste zu sammeln.  Durch die hohe Meldeanzahl konnten alle angebotenen Herrenkonkurrenzen ausgetragen werden. Bei den Damen musste lediglich die Damen 45 mit der 40er Konkurrenz und die Damen 60 mit der 50er zusammengelegt werden Der hohen Qualität der Spieler/-innen war es zu verdanken, dass bereits ab den ersten Runden größtenteils hochklassige Spiele verfolgt werden konnten. Dies sollte sich im laufenden Turnier dann sogar noch steigern. Ergebnisse Bei den Damen 50 setzt sich Elisabeth Jülich (TC Grün Gold Bensberg) als ungesetzte Spielerin den Titel.  Gegen die an Position 1 gesetzte Petra Arndt (TC GW Königsforst) siegte sie in einem mitreißenden Match- übrigens dem längsten des kompletten Turniers-­  mit 7:6 2:6 13:11. Im Finale der Damen 40 standen sich mit Sandra Hein (Kölner HTC Blau-Weiss) und Barbara Hagemann (TC Knapsack) die beiden Topgesetzten gegenüber. Hein setzte sich hier mit 6:4 7:5 durch. Die Konkurrenz der Damen 30 wurde im Round-Robin-System (jeder gegen jeden) gespielt. Den ersten Platz konnte sich Manon Muxfeld (Tennis- u. Hockey-Club Ahrensburg) sichern. Sie gewann alle 3 Partien. Zweite wurde Rebekka Hambach (TG RW Düren), die sich einzig Muxfeld in einem knappen Spiel geschlagen geben musste. Bei den Herren 70 sicherte sich Heribert Schwarz (TIG Heegstrasse) den Sieg. Im ebenfalls im Round-Robin Modus ausgetragen Feld behielt Schwarz im entscheidenden Spiel gegen Heinz-Peter Kühnreich (TC Lohmar) die Oberhand. Er gewann die Partie mit 3:6 6:1 10:8. Auch im Finale des Herren 65 Feldes standen sich mit Werner Domnick (THC Brühl) und Alfred Schürmann (ASC Loope) die beiden an 1 und 2 gesetzten Spieler gegenüber. Im Finale konnte sich Domnick Alfred Schürmann mit 6:1 6:4 durchsetzen und wurde so seiner Favoritenrolle gerecht. Im Finale der Herren 60 gewann Gero Weber (TC Rot-Weiss Hangelar, Nr. 1 gesetzt) gegen Frank Hemmerling (Sportclub Rot-Weiß Remscheid, Nr.2) in einem ebenfalls hochklassigen Match mit 7:5 6:4. Im Finale der Herren 55 standen sich zwei altbekannte Spieler gegenüber. Der an Position 1 gesetzte Uli Rodewies (VfL Engelskirchen) traf auf den ungesetzten Rainer Soendgen (TC Rot-Weiss Hangelar), der sich vorher mit dem Sieg über den an Position 2 gesetzten Rainer Hampel (TC Grün-Weiß Herne) für das Finale qualifizierte. Im Endspiel (Ergebnis: 6:1 6:4) erwischte Soendgen den besseren Start, ließ sich aber auch in einem engeren 2. Satz den Sieg nicht mehr nehmen. Bei den Herren 50 konnte sich Justus Vitinius (KTHC Stadion Rot-Weiß Köln) im Halbfinale gegen den topgesetzten Holger Turanskyj (TC Lohmar) durchsetzen. Im Finale wartete der an Pos. 2 gesetzte Stephan Schludi (TC Wilgersdorf). Das Finale gewann Schludi 6:2 6:3. Das Feld der Herren 45 war mit 18 Teilnehmern das zweitgrößte Feld des diesjährigen Turniers. Das Finale bestritten Nicolai Rasche (TC Grün-Gold Bensberg) und Holger Schreck (TC-GW-Lennep). Rasche, der an Position 1 gesetzt war, bezwang Schreck (Position 4) in einer offenen Partie mit 6:1 3:6 10:4. Im Feld der Herren 40 gab es einige Überraschungen. In der unteren Feldhälfte musste sich der an Position 2 gesetzte Simon Südel (TC Rot-Weiss Neunkirchen) im Viertelfinale Frank van Dijk (TC Wachtberg) geschlagen geben. Van Dijk verlor wiederum das Halbfinale gegen Frank Galbas (SV Refrath/Frankenforst), der zuvor bereits den an Pos. 4 gesetzten Markus Heinz (TC Ford Köln) geschlagen hatte. In der oberen Tableauhälfte setzte sich im Halbfinale der Topgesetzte Oliver Heidkamp (TG Leverkusen) gegen Daniel Grohmann (TV Tie-Break) äußerst knapp durch. Das Finale konnte Heidkamp dann aber klar mit 6:2 6:2 für sich entscheiden. Im Finale der Herren 30 standen die beiden erfahrenen Turnierspieler Daniel Lippok (TC Rot-Weiß Bliesheim) und Mark Eberling (SV Blau-Weiss Hand) gegenüber. Lippok (an 2 gesetzt) besiegte im Halbfinale Nicola Weiden (TC 80 Gummersbach) und Eberling (an 3 gesetzt) konnte den topgesetzten Dominik Hannig (TC GW Langenfeld) im anderen Halbfinale schlagen. Das Finale gewann Eberling mit 6:2 6:4. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich bei allen Spieler/-innen für die Teilnahme bedanken! Ein Dank geht auch an alle Helfer, Partner, Sponsoren und das Bewirtungsteam in der Tennishalle! Wir hoffen, euch zahlreich bei unserer nächsten Veranstaltung, den TSF Aggertal Indoor Open 2017 vom 26. – 31.12.2017 (Aktive: A7; Senioren/-innen: S5) wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Dies ist der Link zum Turnier: https://www.tvpro-online.de/tvpro/index.php?action=public&todo=turnier&mandantid=2344&vaid=397&startpos=0&endpos=20 Denjenigen, die wir in diesem Jahr nicht mehr sehen werden, wünschen wir bereits an dieser Stelle frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.   Euer Team der TSF Aggertal UG